Druckansicht der Internetadresse:

GreenCampus

Seite drucken

Europäische Stechpalme

Ilex aquifolium (Familie Stechpalmengewächse, Aquifoliaceae)

Verbreitung: Europa bis Westasien, Mittelmeergebiet, NW-Afrika.

Aussehen: Immergrüner, bis 15 m hoher Baum, oft mehrstämmig oder eher strauchförmig wachsend; Blätter ledrig, am Rand meist wellig und grob stachelspitzig gezähnt, mitunter aber auch ganzrandig. Die weißen oder zart rötlichen Blüten erscheinen im Mai oder Anfang Juni dicht gedrängt in den Blattachseln, die leuchtend roten 7-10 mm großen Steinfrüchte im Herbst.

Die Stechpalme ist eine exotisch anmutende Rarität in unseren Wäldern. Neben dem Buchsbaum ist sie die einzige bei uns heimische Laubbaumart mit immergrüner Belaubung. Sie ist zweihäusig, d. h. eine Pflanze blüht entweder männlich oder weiblich. Bestäubt werden die Blüten durch Käfer, Fliegen, Schwebfliegen, Wild- und Honigbienen. Die Früchte bleiben oft den Winter über am Baum und sind eine wichtige Notnahrung für Amseln, Drosseln, Rotkehlchen, Mönchsgrasmücken und andere Vogelarten. Für den Menschen sind die Früchte giftig!

Weil ihre Zweige mit den glänzend grünen Blättern und roten Früchten schon seit Jahrhunderten ein begehrter Weihnachtsschmuck waren, wurden die natürlichen Bestände der Stechpalme vielerorts massiv übernutzt. Schon seit der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts steht sie deshalb unter Naturschutz.

Blütenstände (Foto: G. Aas)

Die attraktiven Früchte bleiben oft den Winter über am Baum (Foto: G. Aas)


Verantwortlich für die Redaktion: Marie-Charleen Wrenger

Facebook Youtube-Kanal Instagram UBT-A Kontakt